NEWS | Mai 2024

Spatenstich bei Solar Fabrik in Hösbach 

Made in Germany is coming!

Am 7. Mai 2024 hat offiziell der Bau unserer Factory One in Hösbach bei Aschaffenburg begonnen. Auf einem Areal mit 5.672 m² entsteht bis Jahresende eine ca. 3.500 m² große Produktionshalle für die Fertigung von Solarmodulen. Damit investiert Solar Fabrik nicht nur in den heimischen Standort im Spessart sondern startet seit 2018 wieder eine eigene Produktion in Deutschland.

Rund 100 Gäste waren beim Spatenstich der neuen Solar Fabrik Factory One in Hösbach dabei. Darunter Andrea Lindholz, CSU/MdB, Andreas Zenglein, CSU/stellv. Landrat Landkreis Aschaffenburg, und Harald Sauer, SPD/2. Bürgermeister Hösbach.

„Während die etablierten Unternehmen ihre Produktionen in Deutschland einstellen, glauben wir an den Standort Deutschland. Solarmodule gefertigt in Deutschland haben einen Markt und den erschließen wir uns jetzt“, sagt Solar Fabrik CEO und Inhaber Christian Laibacher. Dabei setzen wir auf die N-TYPE TOPCon- und Heterojunction-Technologie. Die Factory One wird eine Kapazität für 300 Megawatt Jahresproduktion haben.

Zudem plant Solar Fabrik einen Stufenplan für die deutsche Produktion. Das ermöglicht uns nach der Marktnachfrage zu handeln und die Produktionsmenge dementsprechend anzupassen. Je nach Marktlage kann die Produktion auf 1 Gigawatt erhöht werden. Die erste Investition von ca. 6 Millionen Euro haben wir aus eignen Mitteln gesichert.

Denn Solar Fabrik sieht jetzt den Zeitpunkt zu handeln und sichert den Einstieg auch ohne staatliche Subventionen. In den letzten beiden Jahren hat Solar Fabrik jeweils ca. 750 Megawatt Solarmodule in Asien gefertigt. Diese Menge wird auch weiterhin dort produziert werden. Wir blicken in eine positive „powervolle“ Zukunft und planen für 2025 mit einer Produktion von über 1 Gigawatt.

In netter Gesellschaft haben wir diesen bedeutenden Abend gemeinsam ausklingen lassen und den Startschuss für unsere Solar Factory One gefeiert. Wir sind gespannt und freuen uns auf alle weiteren Schritte.

Seid ihr auch gespannt? Dann verfolgt gerne die weiteren Solar Fabrik Entwicklungen auf unseren Kanälen:

Instagram, LinkedIn, Facebook